So erreichen Sie uns:

057 31.85-0

Ihre Anfrage

Infomappe

Klinische Psychologie

Körperliche Einschränkungen, Beschwerden und Schmerzen können die Psyche sehr belasten; viele Menschen bemerken eine schlechtere Stimmung oder haben in diesem Zusammenhang Ängste und Sorgen. Psychische Belastungen wiederum wie etwa Stress im Beruf oder private Krisen können das Wohlbefinden massiv beeinträchtigen und langfristig sogar körperliche Auswirkungen haben. Auch wenn in der somatischen Rehabilitation Ihre körperliche Erkrankung im Vordergrund steht, wollen wir Sie ganzheitlich unterstützen. Die Klinische Psychologie begleitet Sie bei Bedarf mit Einzelgesprächen, Entspannungstechniken und insbesondere Gruppentherapien. Denn der Austausch mit anderen Betroffenen erleichtert vielen Patientinnen und Patienten bereits den Umgang mit ihrer Erkrankung oder den psychischen Belastungen.

Unser Angebot für Sie:

  • Psychologische Einzelberatung
  • Kurzzeitpsychotherapie, Schwerpunkt Verhaltenstherapie
  • Informationsvorträge zu Gesundheitsthemen
  • Entspannungstechniken (Progressive Muskelentspannung nach Jacobson, Autogenes Training)
  • Indikationsspezifische psychologische Gruppenangebote:

    -           Schmerz- und Krankheitsbewältigung:
    Ein Angebot für orthopädische Patientinnen und Patienten zur Behandlung chronifizierter Schmerzen. Vermittelt werden Inhalte zur Schmerzphysiologie und Schmerzbewältigung. Dabei kommt der Erarbeitung von Wechselwirkungen mit Belastungsfaktoren wie Stress eine zentrale Rolle zu.

    -           kardiologische Krankheitsbewältigung:
    Ein Angebot für kardiologische Patientinnen und Patienten zum Austausch über krankheitsbezogene Sorgen und Belastungen sowie zum Umgang mit Risikofaktoren mit dem Ziel, die Krankheitsverarbeitung zu unterstützen.

    -           Nichtrauchertraining
    Kompakt-Kurs für Raucherinnen und Raucher. Dieser ist nach neuesten Konzepten der Motivationsforschung und der Verhaltenstherapie entwickelt und ist ganzheitlich ausgerichtet. Der Kurs spricht sowohl abstinenzmotivierte als auch ambivalente Raucherinnen und Raucher an.

Konzepte mit psychologischer Begleitung, schwerpunktmäßig im Gruppenverband:

^ nach oben