Die Arbeitsgemeinschaft Rehabilitation lud zum 7. Mal nach Bad Oeynhausen ein
Entlassmanagement „Fluch oder Segen für den Sozialdienst?“

Dieses spannende Thema lockte auch in diesem Jahr rund 150 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Sozialdienst nach Bad Oeynhausen ins Kaiserpalais. Die Arbeitsgemeinschaft Rehabilitation hatte nunmehr zum 7. Mal zur Sozialarbeiter-Fachtagung nach Bad Oeynhausen eingeladen. Vorbereitung, Ablauf und Durchführung lag nun schon zum vierten Mal in den Händen der MATERNUS-Klinik. Die Veranstaltung fand, wie immer, in Kooperation mit der DVSG e.V. statt. So führte Ulrich Kurlemann, Leitung Sozialdienst Uniklinik Münster, souverän durch das Programm.
Die zehn einladenden Rehabilitationskliniken widmeten sich dem Thema des Entlassmanagements; Vertreter aus Politik, dem Krankenhaussektor, dem Bereich der niedergelassenen Ärzte sowie der Sozialen Arbeit beleuchteten die jüngsten Anpassungen im Entlassmanagement aus unterschiedlicher Sichtweise. Auch hilfreiche EDV-Lösungen wurden vorgestellt und diskutiert.
Wieder einmal war die Tagung eine gute Plattform mit interessanten Beiträgen für anregende Diskussionen, dem Austausch der Sozialarbeiter untereinander und für neue Kontakte.

Die Vorträge der Referenten:

Download Vortrag Sebastian Hanus, Niedersächsische Krankenhausgesellschaft, Hannover

Download Vortrag Ass.jur. Kathrin Tiemens, Kassenärztliche Vereinigung Westfalen-Lippe, Dortmund

Download Vortrag Daniela König, St. Elisabeth Hospital, Gütersloh (DVSG)

Pressespiegel:

Westfalen-Blatt, 26.09.2018
Neue Westfälische, 28.09.2018

Bildergalerie: